Course Details

Qualitative Textanalyse

Course: 080 307 | Time: Tue 16-18 | Room: | Term: Summer 2013

Funcke

Der Schwerpunkt des Seminars liegt bei den qualitativen Forschungsverfahren. Diese sind in der
Lage, zwei Komponenten des Prozesses der Konstruktion sozialer Wirklichkeit: die Objektivität sozi-
aler Strukturen einerseits und die Sinnhaftigkeit interaktiven Reagierens und Erzeugens dieser
Strukturen andererseits zu erfassen. Ziel des Seminars ist es, qualitative Forschungsmethoden nä-
her kennen zu lernen und kritisch zu hinterfragen. Diskutiert werden in diesem Zusammenhang
auch theoretische und methodologische Fragen wie etwa jene der Generalisierung und der Gütekriterien qualitativer Sozialforschung. Des Weiteren geht es darum, verschiedene Materialsorten u.a. in Anlehnung an die sozialwissenschaftliche Methodologie der soziologischen Biografieforschung
(Fritz Schütze, Gabriele Rosenthal), der Objektiven Hermeneutik (Ulrich Oevermann), der Fallre-
konstruktiven Familienforschung (Bruno Hildenbrand) und Analysen im Stile der Grounded Theory
(Barney Glaser/Anselm Strauss) zu analysieren. Bei der Auswertung der verschiedenen „Text“sorten
(z.B. lebensgeschichtliches Interview, Beobachtungsprotokoll, Familien- und Paargespräch, Genogramm, Sitzordnung, Foto) geht es vordergründig darum, Unsicherheiten im Interpretationsprozess zu reduzieren. Zum anderen soll durch diese Arbeitsform eine intersubjektive Nachvollziehbarkeit der Interpretationen und damit auch das Festigen in die Analyseschritte qualitativen Datenmaterials ermöglicht werden. Im Seminar haben die Studierenden auch die Gelegenheit, selbst erhobenes Material vorzustellen bzw. in das Seminar zur gemeinsamen Analyse einzubringen.