Veranstaltungsdetails

Emprirische Bildungsforschung (FOR)

Kurs-Nr.: 080312 | Zeit: Di 10-12 | Raum: GD E2/208 | Semester: SoSe 2020

Jeworutzki

Aktuelle Änderungen

Der erste Teil dieses Forschungsmoduls wird größtenteils in Form von selbstständiger Projektarbeit durchgeführt, in der die Teilnehmenden Fragestellungen entwickeln und am Ende des Semesters ein Exposé verfassen sollen. Im Laufe des Semesters sind regelmäßige Webkonferenzen zum Austausch zwischen den Studierenden und dem Lehrenden vorgesehen (während der angekündigten Veranstaltungszeit).

BItte melden Sie sich im Moodle-Kurs zur Veranstaltung an.

Teilnahmevoraussetzungen:
Kenntnisse im Bereich multivariate Statistische Verfahren und Fertigkeiten im Umgang mit einem Statistik-Programm. Wünschenswert ist die vorherige Teilnahme an einem R oder Stata Einführungskurs.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Studierende des Masterprogramms “Methoden der Sozialforschung “ und ist, wenn es die Teilnahmezahlen erlauben, auch für Studierende anderer Studienprogramme nach Rücksprache mit den Studienprogrammbeauftragten offen.

Beschreibung:
Im Forschungsmodul werden Kompetenzen vermittelt und vertieft, die notwendig sind, um eigenständig eine empirische Masterarbeit auf der Grundlage quantitativen Daten anzufertigen. Dabei werden alle Schritte von der Präzisierung der Fragestellung bis hin zur Verschriftlichung der Ergebnisse behandelt und u.a. Hypothesenformulierung, Datenaufbereitung, Analysestrategien, die Auswahl geeigneter statistischer Analyseverfahren und die Präsentation der gewonnenen Ergebnisse diskutiert.

In der Veranstaltung werden verschiedene Datenquellen zu Bildungsverläufen, Bildungsstand und Bildungswesen vorgestellt. Darauf aufbauend entwickeln die Teilnehmenden eigene Fragestellungen und bearbeiten diese mittels angemessener statistischer Verfahren. Im Rahmen der Veranstaltung werden sowohl grundlegende Auswertungsverfahren wie multiple Regressionsmodelle und Logit-Modelle als auch Verfahren zur Analyse von Panel- und Verweildauerdaten wie Panelregressionen oder Sequenzanalysen besprochen.

Literatur:
Bortz, Jürgen und Nicola Döring (2006): Forschungsmethoden und Evaluation. Kapitel 2: Von einer interessanten Fragestellung zur empirischen Untersuchung, 35-94. Berlin/Heidelberg: Springer. (Verfügbar über die elektronische Bibliothek unter http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-540-33306-7_2)
Wolf, Christof und Henning Best, Hrsg. (2010): Handbuch der sozialwissenschaftlichen Datenanalyse. Wiesbaden: VS Verlag. (Verfügbar über die elektronische Bibliothek unter
http://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-531-92038-2)
Reinders, Heinz, Hartmut Ditton, Cornelia Gräsel und Burkhard Gniewosz, Hrsg. (2015): Empirische Bildungsforschung – Gegenstandsbereiche. Wiesbaden: VS Verlag. (Verfügbar über die elektronische Bibliothek unter https://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-531-19994-8)

Voraussetzungen für Studiennachweise / Modulprüfungen:
Regelmäßige Teilnahme, Mitarbeit in Arbeitsgruppen, Auswertung quantitativer Daten, empirischer Forschungsbericht zu einer sozialwissenschaftlichen Fragestellung.