Course Details

Quantitative Datenerhebung

Course: 080280 | Time: Tue 16-18 | Room: FNO 02/074 CIP-Raum | Term: Summer 2017

Beil

Voraussetzungen
Erfolgreicher Abschluss des Methodenmoduls “Methoden der empirischen Sozialforschung”; aktive Teilnahme.

Beschreibung
Paneldaten können retrospektiv oder durch die wiederholte Befragung derselben Personen erhoben
werden. Mit Hilfe dieses Datentyps können Veränderungen auf individueller Ebene nachvollzogen
und damit zahlreiche sozialwissenschaftliche Fragestellungen besser beantwortet werden. Aus diesem Grund ist die Zahl von sozialwissenschaftlichen Panelstudien in den letzten Jahren rasant gestiegen. Im Seminar soll die Erhebung (und Aufbereitung) von Paneldaten am Beispiel des Soziooekonomischen Panels (kurz SOEP) vertiefend behandelt werden. Das SOEP ist mit einer Laufzeit von 30 Jahren und einem Stichprobenumfang von mittlerweile 30.000 Personen die älteste und größte deutsche Wiederholungsbefragung. Neben dem Stichprobenumfang und der Erhebungsdauer, macht die Bandbreite der Erhebungsinhalte das SOEP zu einer für die Sozialwissenschaften bedeutsamen Datenquelle.
Anmeldung über eCampus am 1.3.2017 möglich.

Leistungsnachweise:
Voraussetzungen für Studiennachweise / Modulprüfungen
Die Anforderungen an Modulprüfung (MP) und Studiennachweis (SN) unterscheiden sich im Umfang: Bearbeitung von 2 (SN) bzw. 4 (MP) Online-Tests zur Pflichtlektüre; Erstellen von Lernmaterialien wie z.B. Verfassen einer Erläuterung zu einem gegebenen Thema oder Übernahme eines Lehrvortrags (MP); schriftliche Hausarbeit (MP); regelmäßige Teilnahme (MP+SN).

Literatur

  • Duncan, Greg J.; Kalton, Graham (1987): Issues of Design and Analysis of Surveys across Time. In: International Statistical Review / Revue Internationale de Statistique 55 (1), S. 97-117.
  • Wagner, Gert G.; Göbel, Jan; Krause, Peter; Pischner, Rainer; Sieber, Ingo (2008): Das Soziooekonomische Panel (SOEP): Multidisziplinäres Haushaltspanel und Kohortenstudie für Deutschland – Eine Einführung (für neue Datennutzer) mit einem Ausblick (für erfahrene Anwender). In: AStA Wirtsch Sozialstat Arch 2 (4), S. 301-328.